Eros, Intimität und Selbstvertrauen – welche Mischung braucht es um Ihre ganz persönlichen Glücksgefühle zu wecken? Aufrichtigkeit, körperliche Präsenz, ein stabiles Selbstgefühl und konstruktives Konflikterleben tragen dazu bei, dass sie ihrer Erotik und Sinnlichkeit einen wunderbaren Raum geben können.

Deshalb arbeite ich in der Sexualtherapie z.B. mit folgenden Themen

  • Vertrauen und Ehrlichkeit
  • Intimität und Kommunikation
  • Selbstgefühl, Selbstwert, Selbstliebe
  • Körperpräsenz, die Kunst ganz im Augenblick zu verweilen
  • Eifersucht und Kränkung
  • alte Verletzungen und Traumata heilen
  • ihr ganz persönliches, erotisches Selbst

Für eine erfüllende Sexualität gibt es viele Wunschbilder, Phantasien und Hoffnungen aber leider oft wenig Kommunikationsmöglichkeit und Teamgefühl in der Beziehung. In kaum einem Bereich misslingt Kommunikation so oft wie in der Sexualität.

In vielen Idealvorstellungen beginnt Intimität mit Glückseligkeit, Lust und Begehren, Liebesgefühl und Geborgenheit. Wenn sich diese Gefühle nicht einstellen, oder nicht steuerbar sind, (z.B. auch wenn Eifersucht, Misstrauen oder Kränkung dazwischen funken), dann reagieren wir nicht nur mit Unsicherheit, sondern auch mit Rückzug oder Verstellung.

Die Sehnsucht nach einer erfüllenden Sexualität, strandet dann oft in den Maschen von unbewussten Machtspielen, Doppelbotschaften und Belohnungssystemen.

Viele Menschen erleben zudem, dass ihr Körpergedächtnis in einer vertrauensvollen Beziehung irgendwann beginnt alte Verletzungen aufzudecken. Diese alten Verletzungen blockieren dann für eine Weile einen entspannten, lustvollen Körperkontakt miteinander. Dabei entsteht dann schnell ein Reaktionskreislauf von Verletzlichkeit, Vergleichen, Unsicherheit, Scham und Hoffnungslosigkeit.

Dies alles kann geschehen, muss aber so nicht bleiben.

Intimität kann auch mit Scham, Verletzlichkeit und Unsicherheit gelingen, ja geradezu davon bereichert werden.

Wenn sie ihr erotisches Selbst erforschen, ihr Körpergefühl verfeinern und eine gute, einfühlsame Kommunikation, auch über das ganz gegenwärtige Erleben, entwickeln, dann finden sich Wege miteinander aus Erstarrung, Kompromiss und Routine.

Aber nicht nur das, dann können sich Menschen begegnen, die durch Aufrichtigkeit, körperliche Präsenz, ein stabiles Selbstgefühl und konstruktives Konflikterleben ihrer Erotik und Sinnlichkeit einen wunderbaren Raum geben.

Auf dem Weg dorthin kann die therapeutische Begleitung helfen, die persönlichen alten Grenzen und Verletzungen zu erkennen, sich damit liebevoll anzunehmen und sie dann zu überwinden.

Wenn sie gerade nicht in intimer Partnerschaft leben, können sie trotzdem etwas zur Heilung und Vertiefung ihrer Sexualität tun und auch alleine kommen.

Seminare

alle Seminare

 

Artikel

 

CD: Entspannungstraining

 

Newsletter

Mein Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Newsletter Anmeldung