Qualifikationen und Fortbildungen

  • Heilpraktikerin für Körper- und Psychotherapie (seit 2002)
  • Paartherapie, Traumasensible Paartherapie
  • Supervision, Coaching, Teambildung
  • Transparente Kommunikation (nach Thomas Hübel)
  • Gewaltfreie Kommunikation, NLP
  • Gestalttherapie
  • Systemische Aufstellungsarbeit
  • Prozessorientierte Präsenzarbeit
  • Spiral Dynamics, Bewußtseinsentwicklung, Integrale Spiritualität
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • Ressourcengestützte Traumatherapie
  • Arbeit mit dem Inneren Kind
  • Trauerbegleitung
  • Schattenarbeit
  • Meditation
  • Psychosomatik
  • Ressourcengestütztes Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell
  • Qi Gong, Entspannungstraining, Burnout-Prophylaxe
  • Craniosacral Balancing , auch f. Kindern und Babys
  • Fußreflexzonenmassage (H. Marquardt)
  • Akupunktmassage
  • staatl. anerk. Gymnastiklehrerin (1988), Schwerpunkte Sportförderunterricht, Coronarsport, Inklusion
  • Masseurin und med. Bademeisterin (1999), Schwerpunkt Rehabilitation
  • Abitur 1984

Mein Werdegang

Die ersten 10 Jahre meiner Berufstätigkeit habe ich im Rehabereich als Körpertherapeutin gearbeitet. Hierdurch kam ich zur Traumatherapie, wodurch zunehmend die psychotherapeutische Begleitung, sowie die Gesprächstherapie großen Stellenwert in meiner Tätigkeit bekamen. Seit 1992 begleite und unterstütze ich Teambildungsprozesse und seit 1998 arbeite ich als Supervisorin.
2002 absolvierte ich erfolgreich die Prüfung zur Heilpraktikerin für Körper- und Psychotherapie.

Seit 2008 bin ich in Weiterbildung bei Peter Hellwig in den Bereichen: Systemische Aufstellungsarbeit, Prozessorientierte Präsenzarbeit, Supervision, Gestalttherapie, „Kraft der wahren Worte“, Arbeit mit dem Inneren Kind und Paartherapie. Dies hat meine therapeutische Arbeit und meine Supervisionsangebote inhaltlich und qualitativ bereichert. Hieraus haben sich auch gemeinsame Seminar- und Therapieangeboten entwickelt.

Von 2011-2016 arbeitete ich außerdem als pädagogische Mitarbeiterin an der Grundschule in Rosdorf. Zudem war ich dort Mentorin für insgesamt 22 junge Erwachsene, die ihren sozialen Freiwilligendienst absolvierten.

2014- 2018 war ich zur Weiterbildung bei Thomas Hübel (Transparente Kommunikation, Spiral Dynamics, die Arbeit in kollektiven Feldern und Intuitionstraining) an der Academy for Inner Science, darunter auch Fortbildungen bei Anne Huhn (Projektionen und Schattenarbeit), Stefan Breidenbach (Team- und Projektentwicklung), Diane Hamilton (Integrale Spiritualität) und Auke Van Nimwegen (Spiral Dynamics).

2017 -2018 habe ich eine zweijährige Ausbildung in systemischer Pädagogik bei M. Francke-Griesch, B. Innecken und G. Schricker absolviert, mit dem Ziel in der pädagogischen Arbeit Lösungswege und Methoden der Systemischen Methoden angemessen einbringen zu können. (Z.B. persönliche und kulturelle Hintergründe von Schulkonflikten zu erkennen sowie Kommunikation und Beziehungsgefüge zu verbessern).

Als Supervisorin arbeite ich jetzt mit Erziehern, Pädagogen, Lehrern, Schulbegleitern, Mentoren und Therapeuten (Einzel- Team- und Fallsupervision).

Meine Qualifikationen stärke ich durch regelmäßige eigene Supervisionen und Weiterbildungen. Meditation und Selbsterfahrung sind seit 27 Jahren kontinuierlicher und wertvoller Bestandteil meines Lebens und unterstützen meine Arbeit.

Die kommenden 2 Jahre werde ich meine Arbeit als Supervisorin ausbauen und verfeinern und belege hierzu eine 2 jährige Weiterbildung für Supervisoren an der Leibniz-Universität in Hannover.

Meine Tätigkeit als Paartherapeutin vertiefe ich derzeit in einer Weiterbildung bei David Schnarch sowie mit der Thematik traumasensible Paartherapie.